SUPERFLOT™ – AIR

SUPERFLOT™ – AIR: Die beste Entfernung von Schwebstoffen!

GWE’s SUPERFLOT™ – AIR kann zur Vorbehandlung von Abwässern über die Entfernung von Feststoffen, Fetten und Ölen oder zur Schlammtrennung nach einem aeroben Behandlungsprozess eingesetzt werden.

In tertiären Behandlungsanwendungen kann das System SUPERFLOT™ – AIR in Kombination mit der Dosierung von Fällung/Flockungsmittel eingesetzt werden, um die strengen Abwasseranforderungen für Feststoffe und Phosphor vor der Einleitung in das Oberflächenwasser zu erfüllen.

Wie kann die SUPERFLOT™ – AIR Ihrem Unternehmen zugutekommen?

  • Bietet einen gleichbleibenden, zuverlässigen Betrieb und eine hervorragende Effizienz bei der Abwasserbehandlung;
  • Kann die erforderlichen Prozessvolumina und den Platzbedarf von aeroben Behandlungssystemen reduzieren;
  • Arbeitet effizient, auch wenn filamentöser Schlamm vorhanden ist;
  • Die Kosten für die Schlammentsorgung werden durch eine wesentlich höhere Feststoffkonzentration im abgetrennten Schlamm reduziert, als dies bei der Schwerkraftklärung möglich ist.

Industrien und Anwendungen: Vorbehandlung, tertiäres DAF, kommunale und industrielle Abwasserbehandlung, Entsalzungsanlagen.

Wie funktioniert der SUPERFLOT™ – AIR?

Die SUPERFLOT™ – AIR trennt Feststoffe und/oder Nebel aus dem Abwasser nach dem Prinzip der Druckluftflotation (DAF). Feststoffe und/oder Fett und Öl werden durch einen Vorhang aus feinen Luftblasen, die in das Gerät eingespritzt werden, zum Schweben gezwungen. Diese Mikroblasen entstehen, indem Luft unter Druck in einem sauberen, recycelten Strom aus SUPERFLOT™ – AIR-Abwasser gelöst und dem Boden des Behälters mit dem zu behandelnden Abwasser hinzugefügt wird. Nach der Injektion führt der Druckabbau im Behälter zur Bildung feiner Luftblasen, die schnell an die Wasseroberfläche aufsteigen und Feststoffe und Fett/Öl mit sich führen.

Auf der Oberfläche des SUPERFLOT™ – AIR bildet sich eine schwimmende Schicht aus Feststoffen und Fett/Öl, die dann abgeschabt und entsorgt wird. Bei Anwendungen mit hohem Anteil an schweren, absetzbaren Feststoffen oder einfach nur zur Maximierung des Bedienkomforts kann das System auch mit einer unteren Schnecke zur automatischen Schlammabfuhr ausgestattet werden.

Die Verwendung des SUPERFLOT™ – AIR zur Fest-Flüssig-Trennung nach der aeroben Behandlung ermöglicht den Betrieb bei erhöhten aeroben Biomassekonzentrationen und reduziert so die erforderlichen Prozessvolumina und den Platzbedarf eines aeroben Systems.

Die SUPERFLOT™ – AIR kann auch hohe Abscheidegrade erreichen, obwohl filamentöser Schlamm im System vorhanden ist, was bei herkömmlichen Schwerkraftklärungsverfahren nicht möglich ist.

Möchten Sie mehr Informationen über SUPERFLOT™ – AIR erhalten? Kontaktieren Sie uns noch heute!