Geruchskontrolle

Geruchsregulierung in Abfall- und Kläranlagen

Der biologische Abbau von organischen Abfällen durch Mikroorganismen ist eine der wirksamsten und effektivsten Möglichkeiten, organische Stoffe aus der Umwelt zu entfernen und gehört zum natürlichen Kohlenstoffkreislauf der Erde. Es gibt zahlreiche Prozesse zum Abbau komplexer organischer Stoffe, von denen einige als Zerlegungsprodukte Geruchsstoffe erzeugen.

So kann beispielsweise in Abwesenheit von Sauerstoff der in einigen organischen Stoffen enthaltene Schwefel in Schwefelwasserstoff (H2S) umgewandelt werden, dessen Geruch, dem von faulen Eiern ähnelt. Bei der Abwasserbehandlung und bei Anlagen zur energetischen Verwertung von organischen Abfällen müssen diese Prozesse in kontrollierter Umgebung ablaufen, damit sichergestellt ist, dass auch derartige Gerüche kontrolliert werden.

Gerüche in Kläranlagen können von vielen Standorten stammen, wie z.B. Pumpstationen, Ausgleichsbecken, Siebe, Schlammbehandlungsanlagen und viele mehr. Mögliche Geruchsprobleme sind jedoch nicht ausschließlich auf die Standfläche der Abwasserbehandlung beschränkt. Alle organischen Abfallerzeugungs- oder -empfangsstandorte werden eine biologische Aktivität und Zersetzung der organischen Substanz sowie die Entstehung potenziell schädlicher Gerüche erfahren.

Vermeidung von Geruchsbelästigungen zum Wohle der Umwelt, der lokalen Gemeinschaft und der Arbeitnehmer.

Heutzutage ist die Geruchsbehandlung und -kontrolle ein wichtiger Aspekt bei der Planung von kommunalen und industriellen Abfall- und Abwasseranlagen, da es erhebliche Auswirkungen auf die Genehmigung und den Betrieb haben kann, wenn benachbarte Nachbarn von Gerüchen betroffen sind, die in den Kläranlagen entstehen. Es gibt zahlreiche Fälle, in denen Anlagen gezwungen sind, stillgelegt zu werden und ihre Betriebsgenehmigung aufgrund dieser Probleme entzogen wird.

Für eine strenge Geruchskontrolle sollten alle potenziell geruchsbildenden Bereiche abgedeckt oder mit abnehmbaren Elementen für den Zugang nach Bedarf umschlossen werden. Die geruchsintensiven geschlossenen Kopfräume müssen dann belüftet und die Luft einem Geruchsbekämpfungssystem zugeführt werden.

Hochwirksame Geruchsbekämpfungstechnologien

ODORIX™

Technologie: Biofilter, Geruchskontrolle, chemikalienfrei.

ODORIX™ ist ein einfaches, aber hocheffizientes biologisches Geruchsbekämpfungssystem, das speziell für die Behandlung von Geruchsemissionen an verschiedenen Stellen in Kläranlagen entwickelt wurde. Die ODORIX™ ist nach den VDI-Richtlinien für Biofilter konzipiert und als rechteckiger oder runder Tank aus korrosionsfreiem Polyethylen mit hoher Dichte (HDPE) gefertigt.

Erfahren Sie mehr

ODORIX™ – S

Das ODORIX™ – S ist ein ODORIX™-System, dem ein GWE SULFURIX™ Nasswäscher für die Geruchsbehandlung mit erhöhten Schwefelwasserstoffkonzentrationen vorausgeht. Die SULFURIX™ Einheit stellt sicher, dass die Luft vorgewaschen und der Großteil des H2S entfernt wird, während die nachgeschaltete ODORIX™ Einheit dafür sorgt, dass geruchsfreie Luft in die Umwelt abgegeben wird.

Technologie: Biofilter, Geruchskontrolle, Luft mit hohem Schwefelwasserstoffgehalt.

Sie möchten mehr über die Möglichkeiten der Geruchsregullierung erfahren? Kontaktieren Sie GWE noch heute!